Learn About… Nasturtium

03 Feb Learn About… Nasturtium

Posted at 10:39hin Grow your own, Learn About…byApeace

Kapuzinerkresse-Blätter-Textur-520x777-4013456
„Learn About…“ ist ein wiederkehrender Beitrag, in dem wir uns weniger bekannte Kräuter, Grünzeug, etc. ansehen, und deren Herkunft, gesundheitliche Vorteile und alles dazwischen besprechen!
Blätter-2892341
Die englische Sprache ist lustig. Manchmal verwenden wir das gleiche Wort für völlig unterschiedliche Dinge, nur um die Dinge ein wenig verwirrender zu machen.
So ist es auch bei der Kapuzinerkresse. Kapuzinerkresse kann sich auf die Pflanzengattung beziehen, die aus sieben Pflanzenarten der Familie der Brassicaceae besteht. Die Kapuzinerkresse, um die es hier geht, ist die Tropaeolaceae, die allgemein als Kapuzinerkresse bekannt ist.
Es ist auch die Gattung von fast 80 Arten von Blütenpflanzen, von denen einige den Winter in Höhenlagen von 10.000 Fuß und mehr überleben können!
Kapuzinerkresse-Pflanzen sind am besten für ihre intensiv leuchtenden gelben, orangefarbenen und roten Blüten bekannt, aber ihre üppigen, runden Blätter sind auch essbar und unglaublich köstlich.
Die Pflanze kam erstmals 1569 nach Spanien, dank des spanischen Botanikers Nicolás Monardes, der ausführlich über all die Pläne und Tiere schrieb, die er auf seiner Reise nach Südamerika entdeckte. Den Namen Tropaeolum majus erhielt die Pflanze durch den schwedischen Botaniker Carl Linnaeus.
Linnaeus nannte sie so, weil ihn die vibrierenden Blütenblätter an eine antike römische Kunde erinnerten, wo man Trophäenstangen (tropaeum, was vom griechischen Wort tropaion stammt) aufstellte, an denen die Rüstungen und Waffen derjenigen aufgehängt wurden, die die römische Armee besiegte. Für Linnaeus sahen die Blätter wie Schilde und die roten Blüten wie blutbefleckte Helme aus.
Kapuzinerkresse-6363886

Ein Hauch von Schönheit

Die Kapuzinerkresse wurde erst im Osten verzehrt, wo sie gegessen und als Tee verwendet wurde.
Die Kapuzinerkresse hat einen leicht pfeffrigen Geschmack und ein Aroma, das an Senf erinnert. Eine Zeit lang war sie auch als „indische Kresse“ bekannt, weil Kapuzinerkresse und Brunnenkresse ein ähnliches Geschmacksprofil haben und aus Amerika (damals „Indien“ genannt) eingeführt wurden.
Heutzutage sind sie eine großartige Möglichkeit, Ihre Salate aufzupeppen und ihnen einen leuchtenden Farbtupfer zu verleihen. Außerdem verwenden immer mehr Köche auf der ganzen Welt sie, um absolut atemberaubende Kunstwerke zu kreieren.

Nicht nur ein hübsches Gesicht

Sowohl die Blätter als auch die Blütenblätter der Kapuzinerkresse sind vollgepackt mit Nährstoffen und enthalten einen hohen Anteil an Vitamin C. Es hat die Fähigkeit, das Immunsystem zu verbessern und Halsschmerzen, Husten und Erkältungen sowie bakterielle und Pilzinfektionen zu bekämpfen.
Diese Pflanzen enthalten auch hohe Mengen an Mangan, Eisen, Flavonoiden und Beta-Carotin.
Studien haben gezeigt, dass die Blätter auch antibiotische Eigenschaften haben, und deuten darauf hin, dass sie vor der Blüte am effektivsten sind.
Kapuzinerkresse wird in der traditionellen Medizin verwendet, um eine breite Palette von Krankheiten und Zuständen zu behandeln, wie z.B. Haarausfall.
Fügen Sie Ihrer Ernährung noch heute etwas Kapuzinerkresse hinzu, entweder in Ihrem Essen, oder darauf! Kapuzinerkresse ist der Star der Show in diesem Rezept für Baby Greens mit gerösteten Rüben und Kartoffeln:
re_blumenrezepte_babygreens_kapuzinerkresse608-.4252729

Baby Greens mit gebratenen Rüben und Kartoffeln

Von Gourmet

Zutaten
FÜR DIE VINAIGRETTE
1 1/2 Esslöffel Estragon-Weiß-Weinessig
1/4 Teelöffel Dijon-Senf
1/2 Teelöffel Salz
1/8 Teelöffel schwarzer Pfeffer
1/4 Tasse Olivenöl
FÜR SALAT
2 mittelgroße Rüben (1 lb mit Grünzeug; 14 oz ohne Grüns), Stiele auf 2 Zoll getrimmt
1 lb kleine neue Kartoffeln (etwa 1 Zoll im Durchmesser) oder Fingerlinge (1 bis 1 1/2 Zoll lang), gut geschrubbt
1 Teelöffel Olivenöl
1/8 Teelöffel Salz
5 oz Mikrogrüns* wie Baby Bibb, Rotblattsalat, und Eichblattsalate und Baby-Rucola oder Mesclun (ca. 10 Tassen)
4 Tassen Baby-Spinat (3 oz)
1/3 Tasse Liebstöckel* Blätter, grob gehackt
1/3 Tasse frische Kerbel- und/oder Dillblätter
1/3 Tasse frische Estragonblätter
20 ungespritzte Bio-Kapuzinerkresseblüten
Methode:
VINAIGRETTE HERSTELLEN:
Essig, Senf, Salz und Pfeffer miteinander verquirlen. Öl in einem langsamen Strahl hinzufügen und mit dem Schneebesen verrühren, bis es emulgiert ist.
RÖSCHEN VON RÜBEN UND KARTOFFELN:
Ofenroste in das obere und untere Drittel des Ofens schieben und den Ofen auf 425°F vorheizen.
Rüben einzeln in Folie wickeln und auf einem Backblech im oberen Drittel des Ofens rösten, bis sie weich sind, 1 bis 1 1/4 Stunden. Sobald die Rüben 30 Minuten geröstet sind, die Kartoffeln mit Öl und Salz in einer kleinen Pfanne schwenken und im unteren Drittel des Ofens rösten, dabei die Pfanne gelegentlich schütteln, bis die Kartoffeln weich sind, 25 bis 30 Minuten. Die Rüben vorsichtig auspacken und etwas abkühlen lassen, dann die Schale abziehen und wegwerfen.
SALAT ZUSAMMENSTELLEN:
Die Rüben in 1/3-Zoll-Würfel schneiden und in eine große Salatschüssel geben. Kartoffeln in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und zusammen mit allen Grüns und Kräutern zu den Rüben geben. Geben Sie die Vinaigrette dazu und schwenken Sie sie vorsichtig.
Sprenkeln Sie die Blüten darüber und servieren Sie sie sofort.

Oder wie wäre es mit Kapuzinerkresseblättern in Ihrem Pesto?
nasturtium_pesto-2803424

Kapuzinerkresse-Pesto

Von Martha Stewart

Zutaten
2 Tassen Kapuzinerkresseblätter
1/2 Tasse dünn geschnittene Stiele der Kapuzinerkresse
1/2 Tasse geröstete Pinienkerne
4 Knoblauchzehen
1 Tasse Olivenöl
1/4 Tasse frisch geriebener Parmesankäse
Methode
Bringen Sie einen großen Topf mit Wasser zum Kochen; Ein Eiswasserbad vorbereiten und beiseite stellen. Kapuzinerkresseblätter in das kochende Wasser geben; 10 Sekunden lang kochen. Abtropfen lassen und in ein Eiswasserbad geben, bis sie abgekühlt sind. Blätter, Pinienkerne, Knoblauch und Öl in den Behälter eines Mixers geben; pürieren, bis alles glatt ist. Mischung in eine mittelgroße Schüssel geben und Stängel und Käse unterheben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.