Nasenscheidewand – Septum nasi

Beschreibung

Die Nasenscheidewand trennt die linken und rechten Atemwege in der Nase und trennt die beiden Nasenlöcher.

Sie wird durch den Musculus depressor septi nasi niedergedrückt.

Das fleischige äußere Ende der Nasenscheidewand wird manchmal auch Columella genannt. Die Nasenscheidewand enthält Knochen und hyalinen Knorpel.

Die Nasenscheidewand setzt sich aus fünf Strukturen zusammen:

  • Senkrechte Platte des Siebbeins
  • Knochen des Gaumensegels
  • Knorpel der Nasenscheidewand
  • Kamm des Kieferknochens
  • Kamm des Gaumensegels

Die mediale Wand bzw. das Septum ist häufig mehr oder weniger stark aus der Medianebene ausgelenkt, Dadurch wird die eine Nasenhöhle verkleinert und die andere vergrößert; Manchmal sind auch Knochenvorsprünge vorhanden, die von der Nasenscheidewand in die eine oder andere Höhle hineinwachsen. Unmittelbar über dem Canalis incisivus am unteren Rand des Knorpels der Nasenscheidewand ist eine Vertiefung, die nasopalatine Aussparung, zu sehen. In der Nasenscheidewand ist in der Nähe dieser Vertiefung eine winzige Öffnung zu erkennen, die nach hinten in einen blinden Beutel führt, das rudimentäre Vomeronasalorgan nach Jacobson, das von einem Knorpelstreifen, dem Vomeronasalknorpel, getragen wird. Dieses Organ ist bei vielen niederen Tieren gut entwickelt und spielt dort offenbar eine Rolle für den Geruchssinn, da es von Zweigen des Geruchsnervs versorgt wird und mit Epithel ausgekleidet ist, das dem der Riechregion der Nase ähnelt.

Diese Definition enthält Text aus einer Public-Domain-Ausgabe von Gray’s Anatomy (20. U.S.-Ausgabe von Gray’s Anatomy of the Human Body, veröffentlicht 1918 – von http://www.bartleby.com/107/).
Diese Definition enthält Text von der Wikipedia-Website – Wikipedia: Die freie Enzyklopädie. (2004, 22. Juli). FL: Wikimedia Foundation, Inc. Abgerufen am 10. August 2004, von http://www.wikipedia.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.